3. Weltcup in Andorra

Im voll gepackten Teambus fuhren Eric und Joel nach Andorra in einer Reisezeit von mehr als zehn Stunden. Das Renngelände lag auf 2000m ü.M. im Skigebiet. Es war wichtig, schnell den eigenen Rhythmus zu finden und ein konstantes Rennen zu fahren. Joel gelang ein guter Start und lag auf Position 14. Ein heftiger Sturz in der zweiten Runde (nach Rennende wurde die Schnittwunde genäht;-) warf ihn einige Plätze nach hinten. Seine letzten vier Runden waren sehr schnell und Joel beendete das Rennen wieder auf 9. Platz wie in Nove Mesto.

Eric startete sehr verhalten. Er machte Runde für Runde 20 Plätze gut und kam auf Platz 57 ins Ziel. Nach der Enttäuschung von letzter Woche, sicher einen Schritt nach vorne.

SNV Racing - Schweizer Nachwuchs-Rennfahrer